Microsoft enthüllt die nächste Generation – Windows 8.1 Update, Windows Phone 8.1 und Office Touch mit spektakulären Neuerungen

microsoft-enthuellt-die-naechste-generation-windows-8-1-update-windows-phone-8-1-und-office-touch-mit-spektakulaeren-neuerungenMicrosoft befand sich seit einiger Zeit in einer schweren Kriese: der einstige Computerriese hatte zu viele Trends verschlafen und ist somit gewissermaßen zum Computerdinosaurier geworden: groß, schwerfällig und lange Zeit veraltet. Doch seit ein neuer CEO an der Spitze steht, seit Windows 8 und Windows Phone 8 kontinuierlich mit Updates versorgt werden und auch die Xbox One mittlerweile sicher am Markt etabliert werden konnte, ist eine kurze Verschnaufpause möglich, ehe es mit der Umstrukturierung weitergeht und die Pläne dazu hat Microsofts frische Führungsetage nun enthüllt: Windows 8 wird zugänglicher als jemals zuvor, das nächste Update für WP bringt jede Menge Features, auf die teilweise sogar die Konkurrenz neidisch sein dürfte und auch Office wird nicht nur sexier, sondern ist seit einiger Zeit für iOS und Android verfügbar, der Ansatz zum Etablieren eines plattformübergreifenden Ökosystems, der auch bei Google bestens funktioniert.

Windows 8.1 Update kommt bald

Zurück zu Maus und Tastatur

Die klare Ausrichtung auf Touchscreen Devices wie Tablets hatte mit der Einführung der neuen OS Generation zahlreiche Nutzer verschreckt, denn die bekannten Bedienelemente für Maus und Tastatur fehlten oder ließen sich nicht mehr wie zuvor finden. Nachdem Windows RT Tablets und die Metro Oberfläche jedoch derzeit ein Schattendasein fristen, scheint sich Microsoft wieder auf seine Kernkompetenz zu besinnen und in diesem Zusammenhang die Bedienung für Maus und Tastatur verbessern. So befinden sich am oberen Bildschirmrand nun die bekannten Funktionen zum Minimieren und Schließen einer Anwendung, während die untere Leiste es ermöglicht, zwischen Anwendungen schnell zu wechseln, zudem wurde das Kontextmenü für Kacheln erweitert, ist also flexibler. Nach wie vor ist unter Windows 8.1 also vieles anders als es unter Windows 7 der Fall war, aber diese Korrekturen sind insbesondere für ältere und weniger computeraffine Nutzer begrüßenswert.

Schnellzugriff auf wichtige Funktionen

In der verbesserten Taskbar lassen sich nach dem Update übrigens auch Apps ablegen, eine Möglichkeit, die bislang nur klassischen Desktop Anwendungen vorbehalten war, darüber hinaus lässt sich diese jetzt aus jeder Nutzeroberfläche heraus aufrufen. Zur weiteren Verschmelzung beider GUIs trägt bei, dass sich wichtige Systemeinstellungen nun ebenfalls jederzeit über die Charmbar erreichen lassen (beispielsweise auch die Menüs zum herunterfahren des Geräts). Von der neuen Benutzerführung dürften in diesem Punkt sowohl Computer- als auch Tabletnutzer profitieren, solange es dadurch nicht zu Redundanzen kommt, was ein ausführlicherer Praxistest in Zukunft zeigen muss.

Neue Funktionen für vernachlässigte Business Kunden

Um auch Business Kunden einen Anreiz zu bieten, die neuste Windows Generation in ihrem Unternehmen einzusetzen, hat sich Microsoft ebenfalls kleinere Verbesserungen ausgedacht: der neue Enterprise Modus des IE 11, der auch unter der vorherigen Generation verfügbar sein soll, erlaubt es, in Unternehmensumgebungen Websites festzulegen und zu synchronisieren, die immer im Kompatibilitätsmodus aufgerufen werden sollen, es gibt zusätzliche Gruppenlinien für die Verwaltung von Geräten im Unternehmen, sodass sich bestimmte Anwendungen aus dem Store oder Websites sperren bzw. freigeben lassen, abschließend gibt es unter der Haube kleinere Verbesserungen was Installationsroutinen aus dem Store angeht und die Möglichkeit, speziell an das Unternehmen angepasste Images von der abgespeckten Windows RT Version zu erstellen. Zugegebenermaßen handelt es sich hierbei eher um kleinere Verbesserungen, doch den ein oder anderen Kunden dürfte es sicherlich dazu bewegen, zuzugreifen, da Microsoft gerade im wichtigen Business Sektor derzeit die Argumente fehlen, die einen Umstieg rechtfertigen.

Ab April kostenlos verfügbar

Abgerundet wird das Update dadurch, dass man Schnittstellen zwischen Windows Phone und Windows weiter standardisiert, dass Microsoft in Zukunft die Hardwarevoraussetzungen auf 16 GB freien Speicher und 1 GB Arbeitsspeicher senkt, Intels neuste Prozessorengeneration unterstützt und hie und da den ein oder anderen Fehler gefunden und behoben habt. In Zukunft hofft Microsoft durch die gesenkten Anforderungen auch, Windows 8.1 auf neuen Geräten unterschiedlichsten Typus zu sehen, denkbar wären wohl auch Wearables oder Settop-Boxen für das Wohnzimmer (obwohl man da wohl die hauseigene Xbox gefährdet). Das Update mit dem KB2919355 wird  ab Mitte April wie gewohnt über Windows Update für alle 8.1 Nutzer ausgerollt; wer noch die Urversion Windows 8 nutzt, der kann über den Windows Store direkt auf die neuste  Version aktualisieren.

Tags: , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*