Google Sprachsuche ab sofort auch auf Deutsch erhältlich

google-sprachsuche-ab-sofort-auch-auf-deutsch-erhaeltlichMit Google Now und Siri gibt es derzeit zwei große Konkurrenten im Bereich der Sprachassistenz und Sprachsteuerung auf mobilen Geräten, von denen Siri einen eher emotionalen Ansatz verfolgt, während Google Now sich darauf beschränkt, Informationen zu liefern. Mit dem geheimnisvollen Projekt Cortana steht außerdem ein Konkurrent für Windows und Windows Phone in den Startlöchern, mit dem Microsoft in nächster Zeit überraschen könnte. Interessanterweise ist sich Google dieser Konkurrenz wohl bewusst, denn man arbeitet in letzer Zeit stark daran, die eigene Sprachsteuerung zu verbessern und das Angebot auszuweiten, Google Chrome im Desktop versteht nach dem Keyword „Ok, Google“ zukünftig ebenfalls Eingaben via Stimme. Nun hat man die Sprachsuche, die ein Bestandteil der Google Apps für iOS und Android ist, aktualisiert, wodurch deutsche Nutzer zunehmend in den Genuss von deutschsprachigen Antworten kommen.

Die Google Sprachsuche spricht Deutsch

Während englischsprachige Nutzer bereits seit geraumer Zeit auf gesprochene Antworten zurückgreifen dürfen, dauerte es laut einem Mitarbeiter einige Zeit, „ehe man die Technologie auch anderen Teilen der Welt zugänglich machen kann.“ Offenbar ist es nun soweit, denn wer das Mikrofonsymbol neben der Textbox für die Suchbegriffe antippt und eine Frage auf Deutsch stellt, erhält auch eine gesprochene Antwort auf Deutsch zurück. Dies funktioniert unter Android, unter iOS und seit der Erweiterung auch im Browser Google Chrome.

Dabei will man das Angebot an verfügbaren Sprachen einerseits stetig ausbauen, wobei weltweit sehr häufig gesprochene Sprachen wie zum Beispiel Spanisch Vorrang haben dürften, andererseits soll die Intelligenz der Software erhöht werden, denn wer gesprochene Antworten erwartet, muss die Frage für Google sehr präzise formulieren: Während die Frage „Wie hoch ist der Mount Everest ?“ eine detaillierte, gesprochene Antwort liefert, erhält man bei allgemeiner formulierten Fragen wie „Wo finde ich ein Restaurant in Berlin ?“ bestenfalls eine Karte; die Software prüft also nicht wirklich die Fragen, sondern scheint vornehmlich mit Antwortlisten zu arbeiten.

Googles Stärke ist das Ökosystem

Wieder einmal wird anhand des neuen Updates deutlich, wie massiv Google von seinem Ökosystem profitiert, in das man die Sprachsteuerung binnen kürzester Zeit einbauen kann, um dann an verschiedenen Stellen von ihr zu profitieren. Das ist auch im Interesse der Nutzer, die somit ohne große Verzögerungen auf allen Plattformen von den Neuerungen profitieren, birgt auf der anderen Seite jedoch die Gefahr, die viele Kritiker bereits heute sehen: Google wird zu übermächtig.

Wir freuen uns jedenfalls darauf, eine Runde mit Google zu plaudern, hoffen jedoch auch, dass die Anzahl an unterstützten Sprachen und Befehlen in Zukunft massiv erweitert wird, denn ansonsten bleibt es nur ein nettes Gimmick ohne echten Mehrwert.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*