iPhone 5S Nutzer beklagen sich über Probleme – Zu kurze Akkulaufzeit, zu lange Ladezeiten und ungenauer Touchscreen

iphone-5s-nutzer-beklagen-sich-ueber-probleme-zu-kurze-akkulaufzeit-zu-lange-ladezeiten-und-ungenauer-touchscreenDas kürzlich vorgestellte iPhone 5S sollte für Apple genauso ein Erfolgsgerät werden, wie die Geräte der vorherigen Generationen, wohingegen das iPhone 5C mit Plastikgehäuse und nur gerinfügig niedrigerem Preis sich nicht sonderlich gut zu verkaufen scheint. Doch auch das iPhone 5S, das Flaggschiff, welches für Apple einen Großteil des Umsatzes ausmacht, soll unter diversen Fehlern leiden, die von den Kunden bemängelt, von Apple relativiert und von der Presse sehr negativ aufgenommen werden. Unter anderem soll das iPhone 5S Touchscreen Probleme, einen fehlerhaft gefertigten Akku und Softwareschwierigkeiten aufweisen. Die ersten Testergebnisse dazu sind mit  Vorsicht zu genießen und die Folgen für den Alltag nicht so gravierend, doch ein High-End Smartphone sollte sich solche Fehler dennoch nicht erlauben dürfen.

Der Touchscreen ungenauer als beim Galaxy S3

Das finnische Unternehmen OptoFidelity  wirft Apple in einem Vergleichstest vor, dass der Touchscreen des iPhone 5S deutlich ungenauer sei, als es derzeitige Standards voraussetzen und dass insbesondere im Vergleich zum Samsung Vorjahresmodell, dem Galaxy S3, gravierende Unterschiede deutlich werden. Die Resultate verwundern, da der Touchscreen im diesjährigen iPhone kaum verändert werden sollte und weil Apple diejenige Firma ist, die kapazitive Displays an den Massenmarkt herangetragen hat. Der Versuchsaufbau der Firma sieht vor, dass der gesamte Touchscreen von einem Roboterarm mehrfach an allen Stellen berührt wird und verläuft komplett automatisiert.

Anders als zum Beispiel das genannte Galaxy S3, welches nur an den Rändern Probleme mit der Erkennung von Berührungen hat, zeigten sich beim iPhone insbesondere in der oberen Bildschirmhälfte gravierende Mängel. Weiterhin ist es auch bei der Tastatur so, dass die außen gelegenen virtuellen Tasten öfter keinen Kontakt mit dem Finger registrieren, als die mittig gelegenen, was dazu führt, dass Fehler beim Schreiben bei den äußeren Tasten häufig vorkommen dürften.

Interessanterweise lassen sich die Mängel nicht nur bei dem Apple iPhone 5S, sondern auch bei dem 5 und 5C verbuchen, also bei allen getesteten Apple Smartphones. Darüber hinaus sollte man die Tests jedoch nicht zu ernst nehmen, denn davon, dass es im Alltag zu groben Aussetzern kommt, gab es bislang keine Meldung und OptoFidelity hat ein wirtschaftliches Interesse an den Testläufen, denn sie verkaufen automatisierte Testgeräte für die Erfassung von Touchscreen Genauigkeit und Co.

Fertigungsfehler: iPhone 5S mit geringer Akku- und langer Aufladezeit

Der andere Hardware Fehler dürfte im Alltag deutlich gravierender für die meisten Nutzer sein, da er die Akkulaufzeit betrifft und von Apple bereits eingestanden wurde, sodass man diese Information durchaus ernst nehmen sollte. Laut Apple handelt es sich um einen extrem seltenen Fertigungsfehler, durch den die Akkulaufzeit deutlich unter die des Vorgängermodells sinkt und das Aufladen ausgesprochen lange dauert; alle Kunden erhalten natürlich ein Austauschgerät, sofern sie betroffen sein sollten.

Ob es ein so seltenes Problem ist, darf bezweifelt werden, wenn der Hersteller selbst darauf hinweist und schon einen Retourservice anbietet, obwohl man sich zu den genauen Zahlen defekter iPhone 5S Geräte ausschweigt. Abschließend bleibt hierzu noch zu sagen, dass es angeblich nicht an defekten Akkus läge, sondern andere Gründe habe, über die man in Cupertino aber ebenfalls Stillschweigen bewahrt. Wer betroffen ist, sollte sich mit dem Umtausch beeilen, denn auf Dauer ist nicht abzusehen, zu welchen Folgen es durch die Defekte kommen kann.

iOS 7 und die Zeitumstellung

Interessanterweise hat das iPhone 5S noch ein, zugegeben recht kleines Problem, welches Apple schon vor einiger Zeit verfolgt hatte und scheinbar nicht in den Griff zu bekommen ist: die Umstellung auf die Winterzeit bereitet Probleme. Dabei ist es so, dass die Uhr selbst und auch der Wecker nach Angaben von mehreren Betroffenen tadellos ihren Dienst tun, andere Anwendungen, wie der Kalender oder der Wetterdienst aber falsche Uhrzeiten ausgeben, was extrem lästig sein kann.

Ob es sich wirklich um einen Fehler handelt, der durch ein iOS 7 Fix schnell behoben werden dürfte, oder ob es daran liegt, dass die Uhren in den USA erst am 3. November umgestellt werden und das iPhone 5S sich an ihnen orientiert, ist nicht abzusehen. Allerdings ist es mittlerweile ohnehin zu spät und Apple hat Zeit bis zur Sommerumstellung, ehe man eine Lösung herausbringen muss.

Fazit

Fehler passieren zweifellos bei jedem Gerät und jeder Firma, doch ein solch hochkarätiges Smartphone wie das iPhone 5S sollte Probleme nicht in diesem Umfang aufweisen, auch wenn die meisten von ihnen den Alltag der Nutzer nur sehr gering beeinflussen dürften. Wenn jemand Probleme mit seinem iPhone 5S Touchscreen oder Akku  hat, sollte er schleunigst die Garantie in Anspruch nehmen, bei der Umstellung auf die Winterzeit heißt es letztlich nur: bis zum nächsten Jahr warten und hoffen, dass es dann besser wird 😉

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*