Nokia Facet – Konzept für eine Smartwatch mit mehreren Displays aufgetaucht

nokia-facet-konzept-fur-eine-smartwatch-mit-mehreren-displays-aufgetauchtOb es sich nun um eine wirklich innovative neue Geräteklasse handelt, die Smartphones und Tablets in Zukunft ergänzt oder irgendwann sogar ersetzt oder ob es bloß eine Spielerei für wenige Nutzer ist, mit der der Massenmarkt nichts anfangen kann, fest steht: sogenannte Wearables und insbesondere Smartwatches sind derzeit Prestigepolitik für die Hardwarehersteller im mobilen Sektor. Während Samsung und Sony bereits erste Modelle vorgestellt haben, die jedoch wenig Interaktionsmöglichkeiten bieten, will Apple ein Gerät später vorstellen; doch auch Nokia möchte diesen Trend offenbar nicht verschlafen und arbeitet an einer Smartwatch. Ein nun aufgetauchtes und Nokia Facet genanntes Konzept  soll eine Smartwatch mit mehreren Displays erlauben, was durchaus Vorteile für den Nutzer bedeutet.

Facet wohl vorerst Zukunftsmusik

Interessanterweise weicht das nun aufgetauchte Konzept sehr stark von geleakten Bildern der derzeitig in Entwicklung befindlichen Nokia Smartwatch ab, weswegen davon auszugehen ist, dass es sich entweder nur um ein Konzept handelt oder dass die Facet erst später umgesetzt werden soll. Insgesamt bringt es die Multidisplay Smartwatch auf 6 kleine Displays, die über ein flexibles Armband verbunden werden können und unterschiedliche Inhalte darstellen sollen. Wetter auf dem einen, Nachricht auf  einem anderen und Fotos wieder auf einem anderen Bildschirm, das hat Nokia vorgesehen. Die Idee ist durchaus clever, denn der Platz, den das Armband der Smartwatch einnimmt, kann somit genutzt werden, wobei sich im Alltag zeigen müsste, wie gut es sich mit der Bedienbarkeit verhält.

Das Konzept einer Multidisplay Smartwatch von Nokia scheint bereits im Oktober 2012 entstanden zu sein und wurde nun von einem Nokia Mitarbeiter veröffentlicht, von Kent Lyons, welcher in der Forschungsabteilung arbeitet, wodurch die Facet einerseits eine gewisse Glaubwürdigkeit beanspruchen kann, es sich andererseits aber sehr wahrscheinlich nur um ein Konzept zu handeln scheint, da es ansonsten kaum gestattet werde, solch wichtiges Material vorab zu veröffentlichen.

Demovideo veranschaulicht das Prinzip

Ein zusammen mit den Konzeptzeichnungen aufgetauchtes Demonstrationsvideo gibt genaueren Aufschluss darüber, wie man sich eine Facet vorzustellen habe, obwohl es sich hierbei natürlich nur um einen Prototypen handelt. Es scheint auf den ersten Blick befremdlich, auf den zweiten erkennt man jedoch einige Vorteile:

Es bleibt abzuwarten, ob die Nokia Facet Smartwatch jemals das Licht der Welt erblicken wird, denn es wäre ein sehr unsichere Investition, ein derart exotisches und ungewohntes Gerät für einen so jungen Markt zu entwickeln, andererseits könnte dies jedoch Standards setzen und diese hat Nokia viel zu lange nicht mehr setzen können. Eine erste Smartwatch wird vermutlich am 22. Oktober bei der eigenen Keynote präsentiert und ist dort nur eines von sehr vielen Geräten, die man in Kooperation mit Microsoft herausbringen wird, darunter Gerüchten zu Folge auch ein Tablet mit dem Codenamen RX-114.

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*