Kritiker bestätigt – Chaos Computer Club knackt Touch ID des iPhone 5S

Wkritiker-bestatigt-chaos-computer-club-knackt-touch-id-des-iphone-5seder ein Muster, noch Pins, Passwörter oder die Entsperrung des Smartphones per Stimme bzw. Gesicht können die sensiblen Daten vor findigen Hackern schützen. Die Touch ID, ein im Homebutton integrierter Fingerabdrucksensor, soll dies beim iPhone 5S laut Apple ändern und zudem deutlich bequemer sein, als die Alternativen. Neben der Tatsache, dass die Touch ID aufgrund der Zusammenarbeit von Apple und dem NSA einen äußerst beunruhigenden Beigeschmack bekommt, ist das Argument der Sicherheit nun ebenfalls widerlegt: der Chaos Computer Club zeigt zwei Tage nach dem Marktstart, wie sich der Sensor überlisten lässt.

Es ist zwar vergleichsweise aufwändig, die Touch ID zu überwinden, doch die benötigten Materialien erhält man im Baumarkt. So muss man im Detail vorgehen:

  1. Man erstellt mit einer Auflösung von mindestens 1.200 DPI ein Bild des eigenen Fingerabdrucks
  2. Man druckt dieses Bild auf eine Folie
  3. Das ganze wird mit Holzleim, Latex oder einem ähnlichen Material überzogen, damit es die nötige Struktur aufweist
  4. Vor dem Auflegen auf den Sensor muss der künstliche Finger angehaucht oder befeuchtet werden, was die natürliche Hautfeuchtigkeit nachahmen soll
  5. Fertig entsperrt ist das iPhone 5S

Zugegeben mag dies sicherer sein als eine Gesichtserkennung, die sich durch ein Foto oder Video manipulieren lässt, aber für wirklich sensible Daten in einem geschäftlichen Umfeld sind auch die Sicherheitsmerkmale des iPhone 5S schlicht und ergreifend unzureichend. Die Branche sollte hier entweder darüber nachdenken, sicherere Maßnahmen zu entwickeln oder wenigstens damit aufhören, den Kunden über die tatsächliche Sicherheit seiner Daten hinwegzutäuschen. Möglicherweise wird Apple die Touch ID durch zukünftige Updates auch noch verfeinern, denn immerhin handelt es sich um komplett neue Technologie, die selten perfekt auf den Markt kommt.

Das Video zum Versuch des Chaos Computer Club gibt es hier:

Die Touch ID ist somit zwar nach wie vor komfortabel, allerdings sollte man sich überlegen, ob man sie angesichts PRISM und der jüngsten Erfolge des Chaos Computer Clubs verwenden möchte. Nach der gelungenen Präsentation des neuen iPhone 5S hat Apple übrigens mit einem weiteren Problem zu kämpfen: die Menge an produzierten Geräten ist im Vergleich zur Nachfrage so gering, dass man in Deutschland bis zu 8 Wochen (goldenes iPhone 5S bei O2) auf sein Gerät warten muss, bei anderen Netzanbietern sieht es ähnlich aus – einzig das iPhone 5C ist weitläufig verfügbar und tut sich schwer, Käufer zu finden.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*