Samsung Galaxy Gear Prototyp zeigt sich – Smartwatch mit OLED-Display und moderner Hardware

Samsung Galaxy Gear Prototyp zeigt sich - Smartwatch mit OLED-Display und moderner HardwareWearables sind der neue große Trend, von Apple weiß man ,dass sie an einer Smartwatch arbeiten, von Microsoft und anderen großen Firmen der IT-Branche weiß man ebenfalls, dass es Pläne zu einer möglichen High-Tech Uhr gibt. Ein Produkt mit dem Namen Galaxy Gear, das von Samsung gefertigt werden soll, zeigt sich auf ersten Bildern, natürlich noch als ein Prototyp, aber dennoch so ausgereift, dass es nicht mehr lange dauern sollte, bis sie erscheint.

Das Bild stammt von der amerikanischen Website VentureBeat, die es angeblich von einem Samsung Mitarbeiter bekommen hat und einem Werbespot entnommen zu sein scheint.  Verbaut sind ein beinahe quadratisches 3 Zoll OLED-Display, eine 4 Megapixel Kamera, die sich an der Seite befindet, Bluetooth und WLAN zur Kommunikation mit dem Smartphone, ein Mikrofon für die Galaxy S Voice Sprachsteuerung, kleine Lautsprecher,  sowie Android mit einigen speziell angepassten Anwendungen, die etwa den Zugriff auf bestimmte Dienste, das Abrufen des Wetters oder ein interaktives Fitness-Training  erlauben. Dabei ist die Galaxy Gear nicht als ein Ersatz, sondern ausschließlich als eine Ergänzung zum Smartphone für unterwegs zu verstehen; ein Android Gerät ist also Pflicht, ob nur Geräte von Samsung mit der Gear zusammenarbeiten ist noch nicht bekannt, jedoch sehr wahrscheinlich.

Die Smartwatch, die mit einer Akkulaufzeit von 10 Stunden angegeben wird, soll am 4. September auf der IFA 2013 in Berlin vorgestellt werden.  Es ist davon auszugehen, dass das Design des Galaxy Gear Prototypen dabei nicht dem des endgültigen Produktes entspricht, obwohl das verwendete Plastik und der Look schon jetzt zur Formsprache der Galaxy Reihe passen (was, wie immer, nicht besonders wertig oder robust aussieht). Das Modell soll laut weiteren Informationen in  Weiß, Schwarz, Grau, Weißgold und Orange verfügbar sein, sodass sie sich offensichtlich auch an ein jüngeres Publikum richtet. Prozessor, Grafikkarte und Speicher sollen dabei dem entsprechen, was auch derzeitige Mittelklasse-Smartphones leisten können, wodurch auch anspruchsvollere Programme möglich wären.

Die Samsung Galaxy Gear orientiert sich in ihren Funktionen und auch optisch offensichtlich an Modellen der Konkurrenz wie der Pebble, bietet kein innovatives, biegsames Display und wird es ohne zusätzliche Funktion schwer haben, sich zu etablieren. Dennoch handelt es sich nur um eine vorläufige Version, sodass bis zur IFA noch alles anders kommen könnte, als derzeit spekuliert wird.

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*