Schlechte Bedingungen für Windows Phone 8 – Hersteller scheinen sich abzuwenden, Apps nur gegen Bezahlung

schlechte-bedingungen-fur-windows-phone-8-hersteller-scheinen-sich-abzuwenden-apps-nur-gegen-bezahlungMicrosoft ist mit Windows Phone 8 in einer schwierigen Situation: auf der einen Seite ist man gegen die Dominanz von Android und iOS machtlos, auf der anderen Seite nahen neben dem größten Konkurrenten BlackBerry OS weitere Betriebssysteme (Tizen, etc.), die mit dem Hersteller um den dritten Platz kämpfen wollen. Weiterhin hat man auf der einen Seite ein langfristiges Arrangement mit Nokia, das mit den qualitativ hochwertigen Lumia Geräten Früchte trägt, das jedoch zum einen aufgrund der schlechten Vermarktung nicht sein gesamtes Potential ausschöpft und andererseits andere Hersteller zu vergraulen scheint. Derzeit scheint es trotz kleiner Fortschritte also alles andere als rosig für WP8.

Der Grund, warum sich Hersteller von Windows Phone abwenden ist der, dass der Marktanteil derzeit nur bei knapp 3 Prozent liegt, obwohl für die Mitte dieses Jahres 10% geplant waren, und dass mehr als drei Viertel aller Windows Phone Geräte von Nokia kommen. Es scheint also, dass das System für Hersteller in Zukunft immer unattraktiver wird, da man anders als bei Android zusätzlich noch wenige Möglichkeiten hat, einzigartige Software und Hardware anzubieten (der Konzern hat hier strenge Richtlinien) kann man Kaufargumente fast ausschließlich über den Preis und das Marketing steuern. Die Entwicklung zeigt bereits gravierende Auswirkungen:  ZTE, ASUS und Acer haben den Start iherer WP8 Geräte auf unbestimmte Zeit verschoben, von den Partnern HTC, Samsung und Huawei, sowie Nokia, hat bis auf den finnischen Hersteller keiner ein zweites Gerät herausgebracht. Neben den fehlenden Individualisierungsmöglichkeiten wirft man Microsoft hohe Lizenzkosten vor – ein weiteres Argument, das für Android spricht, da hier die gesamte Software frei zur Verfügung steht.

Gerüchte gibt es derzeit von einem HTC Tiara genannten Gerät, das durch seinen runden Formfaktor auffällt und sich in der oberen Mittelklasse positionieren soll, und von dem Huawei Ascend W2, welches angeblich wasserdicht sein soll, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Acer gab sich schließlich ebenfalls erstaunlich offen: Windows Phone sei, vor allem wegen der Xbox Integration und Geschäftsfunktionen, ein tolles System und man würde wirklich gerne damit beginnen ein Gerät auf den Markt zu bringen, doch aktuell sind die geringen Marktanteile Grund dafür, dass es nicht wirtschaftlich wäre, ein Smartphone mit dem Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Sollte es Wachstum geben, wolle Acer aber dennoch 2014 ein Windows Phone 8 Modell auf den Markt bringen. Die größten Versäumnisse sieht der Hersteller, der derzeit ausschließlich Android Geräte im Angebot hat, vor allem in mangelndem Marketing.

Ein weiteres Problem für viele Nutzer, besonders für solche, die bereits mit Android oder einem anderen System gearbeitet haben, ist, dass es unter WP8 derzeit nur 150.000 Apps gibt, eine Zahl, die im Vergleich zum Spitzenreiter so gering ist, dass viele hochwertige Anwendungen noch nicht portiert wurden.  Derzeit zahle man bis zu 100.000 US-Dollar um Entwickler beliebter Apps für sich zu gewinnen, eine Praktik, die auch Apple und Google bei Einführung ihrer Systeme genutzt haben. Wesentlich interessanter sind möglicherweise die eine Milliarde Dollar an Nokia, die man jedes Jahr entrichtet, um die Entwicklung der Marke Lumia besser voranzutreiben. Es ist fraglich, wie lange man noch für ein System zahlt / zahlen kann, dass seine Kosten niemals einzuholen scheint.

Ich muss sagen, dass ich selbst ein Windows Phone bin, aber Microsoft hat den Trend einfach zu lange verschlafen und schafft es nicht, die Stärken der eigenen Marke richtig auszuspielen. Das Interesse von Kunden und Herstellern könnte leicht geweckt werden, wenn man ihnen wirklich zeigen würde, dass WP8 ein tolles System ist und natürlich, wenn man die strengen Hardwareanforderungen etwas lockern könnte – vielleicht würden dann sogar Modelle mit Android und Windows Phone auf den Markt kommen, wer weiß. Alles in allem steuert das Unternehmen schweren Zeiten entgegen, da die Situation im Mobilfunksektor wohl kaum besser wird.

 

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*