Google will facettenreichen Content anbieten – AdWords ab sofort mit Bildern verfügbar

Google will facettenreichen Content anbieten - AdWords ab sofort mit Bildern verfügbarMit der Suchmaschine Google geht auch der Dienst AdWords einher, über den sich Werbekunden die besten Plätze unter den Suchergebnissen zu einem bestimmten Schlagwort kaufen können. Neben den Daten der Nutzer sind die Werbeeinahmen  das größte Kapital des Konzerns. Doch da die Konkurrenz in Form anderer Suchmaschinen (Bing) oder auch in Form von Social Media Werbung (z.B. via Facebook oder Twitter) zusehends an Stärke gewinnt, will man das Angebot aufwerten, um auch in Zukunft attraktiv zu bleiben.

Werbetreibende erhalten mit Anbruch der Beta-Phase die Möglichkeit, ihre AdWords Anzeigen mit Produktfotos oder anderen Bildbeiträgen zu spicken, dieser Dienst nennt sich Image Extensions. Der Kunde profitiert davon stark, da sich multimediale Werbung meist sehr viel besser durchsetzt, als ein reiner Text. Google selbst rechtfertigte die Image Extensions vor dem Hintergrund, dass der Nutzer facettenreichen Content erwarte und dass jedes 6. Suchergebnisse bereits Bilder aufweise.

Da das Feature derzeit nur für den englischsprachigen Raum verfügbar ist, findet die Beta auf Englisch statt; Interessierte finden hier die nötigen Formulare, um Bildvorschläge einzureichen. Die Fotos für AdWords werden vorab von einem Team überprüft und selbstverständlich erklären sich die Inserenten im Vorfeld bereit, Rechte an dem Bild zu besitzen.  Zum einen will der Suchmaschinenbetreiber seine Nutzer vor gewalttätigem oder pornographischen Inhalt bewahren, zum anderen sollen Webmaster nicht die Möglichkeit erhalten, vollkommen unpassende Fotos einzureichen, die mit dem eigentlichen Thema wenig gemeinsam haben. Ob Image Extensions nach dem Betatest über Algorithmen verfügen wird, um diese Faktoren zu überprüfen, ist nicht näher bekannt.

Fraglich ist auch, was die Nutzer von den Angeboten halten, da es zum einen kleinere Seiten noch schwerer haben, sich gegen AdWords durchzusetzen und da die Bilder von den eigentlichen Resultaten ablenken könnten. Man hat in der letzten Zeit viel getan, um die Attraktivität von Werbung zu stärken und dass fortan die Möglichkeit besteht, Bilder mit AdWords zu kombinieren wird sich für das Unternehmen auf lange Sicht gesehen wohl auszahlen – ob ein einzelner damit nun zufrieden ist, oder nicht.

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*