Noah Falstein wird Chief Game Designer bei Google – Anbeginn der Spielerevolution ?

noah-falstein-wird-chief-game-designer-bei-google-anbeginn-der-spielerevolutionDer mobile Gamingsektor wird zu einem immer wichtigeren Bestandteil der gesamten Branche, neben Smartphone und Tablets sind auch die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Google+ in das Interesse der Spieleindustrie gerückt; Casual Games werden zu einer immer wichtigeren Einnahmequelle und aufgrund der geringen Entwicklungskosten ist das finanzielle Risiko deutlich geringer. Mit Android als wichtigstem mobilen Betriebssystem, Google+ als einem der größten sozialen Netzwerke und bevorstehenden Innovationen wie Google Glass, einer Augmented Reality Brille, die Entwicklern ganz neue Möglichkeiten bietet, kann Google dieses Feld selbstverständlich nicht vernachlässigen.

Eine Design Legende übernimmt die Führung

Noah Falstein ist als Visionär und als Legende der Videospiel Branche bekannt, zeichnet sich für Meisterwerke vergangener Zeiten wie Sinistar oder Fate of Atlantis aus und hat lange Zeit bei Lucas Arts gearbeitet. Jener Noah Falstein ist laut neusten Meldungen seit kurzem der “ Chief Game Designer at Android Play “ des Suchmaschinenkonzerns und obwohl noch nicht bekannt ist, mit welchen Projekten man ihn in Zukunft betrauen wird, handelt es sich um eine spannende, äußerst interessante Personalentscheidung.

Ob es sich um konkrete Spieleumsetzungen handelt kann man derzeit nicht sagen, wirkt aber unwahrscheinlich, obwohl ein von Google betriebenes Studio mit dem Augmented Reality MMO Ingress für Begeisterung gesorgt hat und Google Glass ganz neue Möglichkeiten zu eröffnen scheint, was die Zusammenführung von digitaler und realer Welt betrifft.

Kommt ein Gamecenter für Android ?

Da jedoch Android und Google+ als Gaming Plattformen generell immer stärker werden, ist eine andere Vermutung deutlich nahe liegender: Noah Falstein arbeitet unter dem Codenamen Android Play unter einem Gaming Framework, das zur Google Keynote fertiggestellt sein wird und als zentrale Anlaufstelle für Spiele aller Art gelten wird, inklusive Ranglisten, der Vernetzung von Mitspielern und ähnlicher Features. Dass das Interesse an einem derartigen Framework hoch ist beweisen auch Projekte wie die Android Spielekonsole Ouya, die sehr positiv aufgenommen wurde und für die eine solche Möglichkeit sicherlich eine sinnvolle Erweiterung darstellen würde.

Wir sind gespannt, woran genau der neue Chief Game Designer at Android Play derzeit arbeitet und hoffen, dass pünktlich zur Keynote erste Bilder gezeigt werden. Sowohl ein neues Spiel, wahlweise auch unter Einbeziehung von Augmented Reality Elementen, als auch ein gut umgesetztes, zentrales Framework hätten ihren Reiz.

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*