Neuer Windows Blue Leak verrät neue Funktionen – Desktop-Modus und ReFS

Neuer Windows Blue Leak verrät neue Funktionen - Desktop-Modus und ReFSNachdem der bereits zur Verfügung gestellte Windows Blue Leak viele neue Funktionen verriet (wir berichteten), ist nun eine neue Version der Zukunft von Microsofts Betriebssystem veröffentlicht worden. Erneut werden viele neue Details verraten; eine Neuerung betrifft dabei auch die Namensgebung: der Windows 8 Nachfolger wird trotz des internen Decknamens „Blue“ offiziell Windows 8.1 heißen. Diese Versionsnummer unterstreicht, dass es sich nicht um eine große Neuentwicklung handelt, sondern um ein Update, dass die Dinge verbessern soll, die User an der ersten Version bemängelt haben.

Rein optisch hat sich in dem neusten Leak wenig getan. Einzig und allein der Button, der alle installierten Apps auflistet und es erlaubt, sie nach der Häufigkeit der Nutzung zu sortieren, wandert aus der rechten Menüleiste nun gut sichtbar auf den Startbildschirm, was die Bedienung für Neueinsteiger weiter verbessern soll.

In puncto Dateiverwaltung hat sich einiges getan, sowohl im Vergleich zu Windows 8, als auch im Vergleich zum zuletzt veröffentlichten Build. Unter der Metro Ansicht ist man auf ein Icon mit dem Skydrive Logo gestoßen, ein Indiz dafür, dass es nun auch eine App zur Dateiverwaltung geben wird, mit der man sowohl auf die lokal, als auch auf die online gespeicherten Dateien zugreifen und sie durchsuchen können wird. In Zusammenhang damit steht auch der Punkt „Synchronisation“ in den Systemeinstellungen, mit denen sich die Einstellungen des Dateimanagers und die Anordnung von Apps auf dem Metro Startbildschirm speichern und bei einer Neuinstallation von Windows 8.1 über das Microsoft Konto übernehmen lassen. Aufgrund dieser Änderungen ist zudem anzunehmen, dass Skydrive tiefer in das System integriert wird.

Eine Verbesserung, die vor allem für Unternehmen interessant sein könnte, ist der mittlerweile entdeckte Kiosk-Modus. Über diesen Kiosk-Modus kann man einstellen, dass nur bestimmte Applikationen starten, was zum einen für die Überwachung in Unternehmen Verwendung finden könnte, vor allem aber für Läden oder Restaurants (oder Ähnliches) gedacht ist, in denen eine bestimmte Applikation läuft, die beispielsweise Informationen anzeigt oder Bestellungen erlaubt. Der Kiosk-Modus in Windows 8.1 integriert etwas, was bislang über teure und zum Teil auch unsichere Software von Drittanbietern realisiert werden musste.

Abschließend gibt es eine Veränderung, die sehr viel verändert, von der die Benutzer jedoch am wenigsten bemerken werden: ReFS (Resilient File System, mit Windows Server 2012 eingeführt) wird das mehr als 20 Jahre alte NTFS (New Technology File System) Dateisystem ablösen. Insbesondere im Server Segment kann ReFS Vorteile bedeuten; das neue Dateisystem ist in der Lage, mit noch gewaltigeren Datenträgern umzugehen und kann Datenträger nach der Dateioperation sowohl automatisch auf Fehler überprüfen, als diese auch beheben. Ersten Geschwindigkeitstest zufolge wird ReFS jedoch keinen Geschwindigkeitsvorteil bieten, einzig bei der Formatierung eines Laufwerks sind geringe Vorteile gegenüber NTFS zu verzeichnen.

Neben diesen bestätigten Features gibt es die Gerüchte, dass sowohl der Startknopf inklusive Menü, als auch das direkte Booten auf den Desktop erneut in Windows Blue zur Verfügung stehen werden, was viele User bislang vergeblich gehofft hatten. Ein anderes Gerücht betrifft den Releasezyklus, wobei nun jedes Jahr eine neue Version des Betriebssystem auf den Markt gebracht werden und Verbesserungen mit sich bringen soll.

Mit Windows 8.1 wird Microsoft mit großer Wahrscheinlichkeit viele Anwender zufrieden stellen können, da man vieles von dem behebt, was bislang schief gelaufen ist und die Nutzererfahrung für alle, insbesondere aber für die wenig erfahrenen Nutzer, die mit dem Umstieg Probleme hatten, verbessert. Zusätzlich dazu bringen die neuen Anwendungen einen Vorteil für Tablet Nutzer, da man nun beinahe alle Funktionen direkt über die für Touchscreens komfortablere Metro Oberfläche erreichen kann. Zuletzt wird Windows 8 durch das neue Dateisystem und den Kiosk-Modus langfristig auch im Geschäftsfeld stärker Fuß fassen. Es ist nicht zu erwarten, dass bis zum Release im Juli noch bahnbrechende Neuerungen auf die Nutzer zukommen.

Tags: , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*