HTC plant große Werbekampagne – HTC One soll aus der Krise führen

HTC-plant-große-Werbekampagne-HTC-One-soll-aus-der-Krise-führen1jpgAufgrund der starken Konkurrenz im Bereich von Android Smartphones hatte HTC es in der Vergangenheit schwer, seine Position zu halten, insbesondere Samsung und die Konkurrenz aus China in Form von Herstellern wie ZTE oder Huawei führten dazu, dass HTC in eine Krise geriet. Das kürzlich erschienene HTC One soll die Pechsträhne des Herstellers beenden und heimste bereits viel Lob der internationalen Fachpresse ein; damit es sich jedoch nicht genauso schlecht verkauft wie das One X, das One S und das One V vom Vorjahr, plant der Konzern eine großangelegte Werbekampagne.

Aufgrund des äußerst wertig verarbeiteten Gehäuses, des qualitativen 4,7 Zoll Displays, der Kamera, die zwar nur 3 Megapixel besitzt, über eine Ultrapixel genannte Technik jedoch trotzdem hochwertige Bilder produzieren soll, über die Boom Soundtechnologie, die gepaart mit den leistungsfähigen Boxen für eine hohe Klangqualität sorgen soll, und die Unterstützung von LTE sorgen für ein äußerst stimmiges Gesamtpaket, das durch die ausgeprägten Multimedia Funktionen auch eine junge Generation anspricht. Softwareseitig ist neben dem vorinstallierten Android 4.2.2 der hauseigenen, sehr schönen HTC Sense 5.0 Oberfläche eine Frischzellenkur verpasst worden, die eine stärkere Orientierung an Windows Phone zur Folge hat.

Das HTC One hat zwar weniger Ultrapixel, als andere Smartphones normale Pixel, doch die Ultrapixel sind größer und nehmen so sehr viel mehr Licht auf, was sich in besseren Fotos wiederspiegeln soll. Die Boom Soundtechnologie resultiert in einer Verbesserung von Hard- und Software durch die Audiospezialisten von Beats, mit denen der Hardwarehersteller ein entsprechendes Abkommen verabschiedet hat. Sense 5.0 bricht mit der edlen Oberfläche vergangener Zeiten, zumindest teilweise, und integriert den Blinkfeed als zentrales neues Feature, eine neuartige Ansicht, die sich unter anderem aus Uhr und Wetter und ständig aktuellen Nachrichten aus sozialen Netzwerken oder Newsseiten zusammensetzt.

Für die angesprochene, großangelegte Werbekampagne stellt HTC ein Budget von 20 Millionen Euro für den deutschsprachigen Raum zur Verfügung (also für Deutschland, die Schweiz und Österreich), was mehr ist, als man in den vergangenen eineinhalb Jahren für alle Produkte in diesem Raum ausgegeben hatte. Diese Werbekampagne für das HTC One ist auch notwendig, da technisch interessierte Nutzer den Hersteller zwar als konkurrenzwürdig und für gute Produkte bekannt kennen, die breite Masse aber weniger von den Produkten weiß, als es bei Samsung oder Sony der Fall ist. Eine weitere Stärkung will der Hersteller in Zukunft eventuell durch die Übernahme der Smartphonesparte von Panasonic erfahren; Panasonic war im mobilen Sektor wenig erfolgreich, jedoch könnte HTC so einerseits wertvolle Patente erbeuten und andererseits einen, wenn auch sehr wenig gefährlichen, Konkurrenten eliminieren.

Damit sich der Android Markt nicht allein von Samsung beherrscht sieht und es keine Zweiteilung zwischen Samsung und Apple gibt, ist ein Erfolg des HTC One äußerst wünschenswert und ein Hinaustreten HTCs aus der Krise erstrebenswert. Mit der Werbekampagne könnte dieses Gerät, das es auch tatsächlich verdient hat, bekannt zu werden, deutlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

Tags: , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*