Neue Hinweise – Apple iPad 5 und iPad Mini 2 schon im März ?

Kaum eine andere Firma schafft es, mit ihren Neuerscheinungen vorab so viele Gerüchte zu schüren wie Apple; das iPhone, das iPad und seit kurzem auch das iPad Mini zählen zu den beliebtesten Geräten am Markt und entsprechend groß ist das Interesse der Allgemeinheit. Neuste Gerüchte sprechen dafür, dass das iPad Mini 2 und das iPad 5 bereits im März diesen Jahres erscheinen werden.

Der Analyst Brian White, für Topeka Capital Markets tätig, habe auf der Mobilfunkmesse CES Hinweise dafür gefunden, dass Apple dieses Datum anvisiere. Demnach würde Apple seinen Releasezyklus von etwa einem Jahr drastisch verändern, was angesichts der immer stärker spürbaren Schnelllebigkeit und der harten Konkurrenz  im IT-Bereich logisch erscheint.

Zum iPad Mini, welches von vielen zwar als zu teuer, gleichzeitig aber als gelungene 7 Zoll alternative zum großen Tablet angesehen wurde, gibt es derzeit nicht viel zu berichten. Bei der neuen Generation soll die Designlinie weitestgehend beibehalten werden, lediglich ein Retina Display ist derzeit, in Berufung auf Zulieferer, die von erhöhten Produktionsaufträgen sprechen, im Gespräch.

Das iPad 4 wurde von vielen als Enttäuschung angesehen, weswegen hier weitreichendere Veränderungen möglich sind. Demnach will man das iPad 5 dem Design des iPad Mini anpassen und so insgesamt ein kleineres Tablet produzieren, das sein Gehäuse perfekt ausreizt. Gut informierten Kreisen zufolge plane man konkret, dass das Gerät 2 Millimeter flacher, 4 Millimeter kürzer und 17 Millimeter schmaler werde; das Gewicht wird in diesem Zusammenhang vermutlich ebenfalls sinken, sofern keine anderen Werkstoffe für das Gehäuse genutzt werden.

Neben den vagen Gerüchten, die bislang kursieren, wird sich, was die Hardware anbelangt, wenig ändern: vielleicht wird es einige neue Software Features geben, die Kamera wird eventuell überarbeitet und, wie bei jeder neuen Generation, wären aktualisierte Prozessoren, Grafikchips und ein erweiterter Arbeitsspeicher denkbar.

Ob die Gerüchte von Brian White und Co. stimmen, ist derzeit nicht zu sagen, da schon in der Vergangenheit immer wieder von kürzeren Produktzyklen die Rede war und Apple im Endeffekt nie von den lange bewährten Standards abgewichen ist. Dass man jedoch plant, das Retina Display langfristig in allen Geräten zu verbauen und dass die Gestaltung der Produkte, allein schon aus Gründen der Wiedererkennung, angepasst werden soll, erscheint glaubwürdig.

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*