Facebook testet kostenpflichtige Nachrichten in den US – Spam zu versenden wird komfortabler

facebook-testet-kostenpflichtige-nachrichten-in-den-us-spam-versenden-wird-in-zukunft-komfortablerFacebook ist das größte soziale Netzwerk weltweit und obwohl derzeit vergleichsweise wenig daran verdient wird, sind die Möglichkeiten zur Monetisierung vielfach vorhanden. So ist es Nutzern in den USA derzeit möglich, einen neuen Service in Anspruch zu nehmen: Facebook testet derzeit kostenpflichtige Nachrichten für einen Dollar pro Stück. Momentan handelt es sich nur um einen auf die USA beschränkten Testlauf, doch langfristig wird man diese Funktion wohl weltweit  zur Verfügung stellen.

Der Clou an den kostenpflichtigen Nachrichten ist, dass man erstens auch Leute anschreiben kann, die nicht zum eigenen Freundeskreis gehören und andererseits sicherstellt, dass die Nachricht im Posteingang und nicht in einem separaten Ordner, wo sie möglicherweise übersehen wird, landet.

Da viele Personen davon ausgehen, dass man mit der neuen Funktion auf einfache Art und Weise Spam versenden könnte, solle das Kontingent an kostenpflichtigen Nachrichten auf eine pro Woche beschränkt werden. Zusätzlich werden unternehmen vorerst ausgeschlossen. Die Funktion könne nützlich sein, wenn es zum Beispiel  um Job-Angebote gehe, erläuterte Facebook. Weiterhin soll die Gefahr von Spam durch den hohen Preis minimiert werden.

Der wahre Grund dürfte sein, dass das Netzwerk mit mehr als einer Milliarde Nutzern, die Umsatzlage auf Drängen von Investoren und Analysten verbessern muss. Obwohl die Nutzung steigt, sank das geschäftliche Wachstum, vor allem in Form von Werbeeinnahmen, zuletzt. Es ist fraglich, ob sich diese Funktion international etablieren kann, da sie viele Möglichkeiten zum Datenschutz ad absurdum führt, und ob sie zur höheren Umsatzgenerierung beiträgt.

Tags: , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*