Jetzt kommt die Musik-Cloud von Amazon auch nach Deutschland

Schon eineinhalb Jahre lang ist der Musikdienst Amazon Cloud Player in den USA verfügbar. Jetzt steht auch die Auslieferung von Amazon´s Kindle-Fire-Tablets bevor in Deutschland, und nun wird dieser Musikdienst auch in Deutschland verfügbar gemacht. Wie man dies bereits gewohnt ist von den Services von Apple kann man auch hier für einen Betrag von 25 Euro pro Jahr ganz automatisch seine eigene Musikbibliothek abgleichen mit dem Repertoire, das der Musikshop bietet. Genutzt wird dafür die AIR Anwendung namens Amazon Music Importer.

Werden Songs erkannt, dann stehen sie ganz automatisch zur Verfügung als MP3, und zwar mit einer Datenrate, die 256kBit/s beträgt zum Streaming und auch zum Download in den Cloud Player. Selbst hochladen muss man dann nur noch alle Songs, die im Repertoire von Amazon fehlen, welches immerhin 20 Millionen Titel umfasst. Bei Amazon werden Musiksammlungen zugelassen von bis zu 250.000 Songs, im Gegensatz zu iTunes Match, welches lediglich 25.000 Songs erlaubt.

Wer den Cloud Player Free nutzt, der kostenfrei ist, darf insgesamt 250 Songs speichern im Cloud Drive. Alle MP3s, die bei Amazon gekauft wurden, landen auch automatisch dann in dieser Cloud, werden aber nicht angerechnet auf das genannte Limit. Allerdings kann es sein, dass es mit früher getätigten Einkäufen von MP3s nicht klappt.

Der Cloud Player von Amazon ist nutzbar per Web-Interface, und auch als App für Android und iOS. Die Apps sind hier bereits komplett lokalisiert, dagegen springt aber das Web-Interface noch hin und her zwischen Englisch und Deutsch.

Tags: , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*