Jede Menge Fernseher auf der IFA und ein Hybrid-Ultrabook von Toshiba

Die IFA lockt jedes Jahr Tausende Menschen nach Berlin. Alle können gar nicht genug bekommen von den vielen technischen Neuigkeiten, die man dort sehen kann. Einiges ist sinnvoll, aber es gibt auch sehr vieles, das sicher niemals die Wohnzimmer dieses Landes erobern wird. Viele Hersteller haben ganz spezielle Produkte dabei, und auch von Toshiba ist einiges Neues am Start. Dazu zählen nicht nur Soundbars, sondern auch Riesenfernseher sowie 3D-Fernseher, aber auch ein Hybrid-Ultrabook.

Generell sind Tablets und Ultrabooks wohl die Geräte, die am meisten gezeigt werden auf der Funkausstellung. Auch die ganz neue Klasse der sogenannten Hybriden ist dabei sehr gut vertreten. So werden Tablets genannt, die man ganz schnell auch in ein Ultrabook verwandeln kann. Alles, was man dafür tun muss ist, eine zusätzliche Tastatur anzuschließen.

Natürlich gibt es auch bei Toshiba ein solches Gerät im Programm, und zwar das Satellite U920t. Dieses Gerät verfügt über einen Bildschirm mit einer Größe von 12,5 Zoll, und das Gesamtgewicht beträgt gerade einmal 1,45 Kilo. Es beinhaltet einen Intel-Prozessor, der entwickelt worden ist für die sehr ausdauernden und auch leistungsfähigen Ultrabooks. Das Betriebssystem ist bereits das neue Windows 8. Die Markteinführung wird wohl noch im vierten Quartal diesen Jahres stattfinden, Preise sind bisher dafür noch nicht bekannt.

Auch alle Spieler kommen hier auf ihre Kosten, das Ultrabook U940 besitzt ein Format von 14 Zoll und soll sich durchaus auch für Spiele eignen, denn es besitzt eine gute Rechenleistung und Grafikleistung. Auch hier wurde als Betriebssystem Windows 8 genutzt, und ebenfalls ist noch nichts bekannt bezüglich des Preises.

Neben den Ultrabooks sind es die Fernseher, auf die man sich bei Toshiba konzentriert. Nächstes Jahr ist geplant, noch einige weitere Modelle auf den Markt zu bringen, die recht großformatig sind. Zudem sollen sie die vierfache Auflösung haben, die ein herkömmlicher Fernseher zu bieten hat.

Freuen können sich die Kunden auf Bilddiagonalen, die bis zu 84 Zoll betragen sollen. Die kleineren Varianten gibt es schon etwas eher zu kaufen, Displaygrößen von 42 bis hin zu 55 Zoll sind in der YL985G-Serie zu bekommen, diese Modelle werden 3D-Bilder liefern und auch FullHD. Von den Preisen her bewegen sich diese Modelle im Bereich von 1250 Euro bis hin zu 2000 Euro. Im Programm sind aber auch die sogenannten Smart-TV-Geräte.

Tags: , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*