Schräge Online-Trends – kennen Sie Supermanning und Owling?

Sicher schauen die meisten recht verwirrt, wenn sie Begriffe hören wie Supermanning oder Owling. Das ist aber auch kein Wunder, denn diese Begriffe schießen heute wie Pilze aus dem Boden, und die Posen, die dazu gehören, werden auch immer bizarrer.

„Owling is the New Planking“ von the business of liver failure bei Flickr

Ein gutes Beispiel ist hier das Supermanning. Man stelle sich vor, man sitzt im Auto auf dem Beifahrersitz und sieht dann, wie sich von hinten ganz langsam eine Faust nach vorne schiebt, am Fenster vorbei. Ganz langsam folgt dann der Rest des Körpers. Superman? Nein, nicht wirklich, nur ein weiterer Mitfahrer, der sich von der Rückbank aus dem Fenster heraus nach vorne schiebt und dabei die Pose des beliebten Helden nachahmt. Und schon haben wir es erlebt, das Supermanning.

Natürlich wurde das Ganze von Seiten des Fahrers gefilmt und dann ins Internet gestellt, das ist ja schließlich der Sinn dieser Videos. Immer mehr dieser Videos tauchen momentan auf, wo der Held dann auch gleich nach dem Weg fragt oder nach einer Zigarette. Dennoch ist dieser Online-Trend Supermanning nicht gerade das, was man als neu bezeichnen kann, denn bereits im Jahre 2009 soll es diese Art der Zurschaustellung in Südafrika gegeben haben, allerdings nur sehr kurz. Sehr populär ist dieser schräge Trend in Chile, Spanien und Brasilien.

Auch wenn man von Supermanning noch nichts gehört hat, das Planking kennen sicher viel mehr Menschen. Dies ging auch durch die übrigen Medien, so dass jeder die Menschen sehen konnte, die sich irgendwo steif wie ein Brett hingelegt haben. Zu der Zeit reichte noch ein Foto davon aus, man postete es auf Facebook, und schon gingen die Klickzahlen hoch.

Nichts war sicher von denjenigen, die Planking betrieben, sei es ein Tisch, was natürlich absolut langweilig war, Straßenlaternen oder auch auf die Balkonbrüstung, der Phantasie war hier keine Grenzen gesetzt. Natürlich gab es davon auch Videos auf Youtube zu sehen, und je schräger die Situation war, desto häufiger wurde das Video auch angeklickt. Leider ging dabei auch einiges schief, was mit Verletzungen endete, aber auch ein Todesfall ist auf dieses Planking zurückzuführen.

Der Nachfolger des Plankings ist das Owling. Wie man dem Namen schon entnehmen kann, hat dies etwas zu tun mit Eulen, die Personen hockten sich dabei einfach nur hin, wie die Eulen das auch tun. Sagenhaft, aber dazu gibt es wirklich eine Steigerung, das Plowling. Dies ist dann eine Kombination, richtig, Sie ahnen es schon, aus Planking und Owling. Dabei hat ein Mann die Funktion der Planke, auf der dann eine meist weibliche Eule sitzt.

Danach gab es eigentlich gar keine einheitlichen Trends mehr, diese Szene zersplitterte ein klein wenig. Populär zu nennen ist noch das Batmanning, dabei hängen sich die Menschen wie eine Fledermaus mit dem Kopf nach unten auf. Beim Falling ließ man sich absichtlich fallen, am besten war es, wenn man noch etwas mitreißen konnte, und meistens passiert dies an sehr belebten Plätzen. So brachte man mit den Reaktionen der Menschen echtes Leben in die Szene.

Das Frosting kam erst vor kurzem auf, hierbei posierten Menschen, die nur recht leicht bekleidet waren, mitten im Schnee, oder sie gingen auch den normalen Beschäftigungen nach wie Bügeln. Allerdings verschwand dieses Phänomen hierzulande auch genauso schnell wie der Schnee in der Sonne.

Supermanning ist zur Zeit noch in, aber morgen kann es schon wieder etwas ganz anderes sein. Das ist ja auch alles vollkommen ok, schaffen diese Videos und Fotos doch ein klein wenig Heiterkeit in der harten Welt. Wichtig ist allerdings immer, dass niemand bei solchen Aktionen zu Schaden kommt.

 

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:

Tags: , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*