Die Kreditkarte durchs Smartphone ziehen: Paypal Here

 Paypal hat eine pfiffige neue Bezahllösung für kleinere Unternehmen vorgestellt: Paypal Here. Damit soll man per Smartphone auch beim lokalen Händler beinahe alle Bezahlmöglichkeiten abwickeln können. Mithilfe eines kleinen Aufsatzes (Dongle) kann der Kunde sein Smartphone in einen eigenen „Terminal to go“ verwandeln, seine Kreditkarte durch den Schlitz ziehen und via Paypal Here bezahlen.
Ähnliche Lösungen bieten auch die Konkurrenten Verifone, Square und Intuit an. Square hat seinen Kartenleser bereits 2010 eingeführt und damit im letzten Jahr 4 Milliarden Dollar umgesetzt. Paypal hat jedoch gute Chancen auf eine Pole-Position in Deutschland. Im Online-Geschäft ist die ebay-Tochter bereits gut aufgestellt und hat den Vorteil des größeren Bekanntheitsgrads. Mit Paypal Here will man sich nun vermehrt im Bereich In-Store-Transaktionen engagieren.
Der Kreditkartenleser-Aufsatz für iPhones und Android-Smartphones ist nur wenige Zentimeter groß und wird zusammen mit einer App von Paypal kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise wird auch kleinen Händlern ermöglicht, bequeme und vielseitige Zahlungsmöglichkeiten anzubieten.

Die meisten Kreditkarten, Paypal selbst, Scheckzahlungen und auch Käufe auf Rechnung können mit dem Smartphone abgewickelt werden, Schecks werden dabei abfotografiert. Paypal erhält eine Provision von 2,7 Prozent für jede Transaktion. Der Händler bekommt die Summe sofort auf seinem Konto gutgeschrieben. Jeder Händler, der Paypal Here als Bezahlungssystem einsetzt, erhält eine eigene Paypal-Kreditkarte, mit der er das gutgeschriebene Geld selbst sofort wieder nutzen kann, wobei der Händler nur 1,7 Prozent pro Transaktion zahlen muss. Mit diesem kleinen Anreiz möchte Paypal kleineren Unternehmen das System schmackhaft machen und sie davon überzeugen, dass möglichst viele und bequeme Zahlungsmöglichkeiten ihnen selbst zugutekommen.
Zurzeit wird Paypal Here in den USA, Kanada, Hongkong und Australien nur bei ausgewählten Händlern eingesetzt und getestet, ab April 2012 soll das System dort allen willigen Händlern zur Verfügung stehen. Die Ausweitung auf Deutschland und andere Länder steht noch nicht konkret fest, „bald“ ist ein dehnbarer Begriff…

Paypals derzeitige Innovationsfreude zeigt sich auch in einem anderen Projekt, das allerdings bisher nur auf bestimmte Baumärkte im Raum San Francisco beschränkt blieb. Dort können Kunden mit einer speziellen Paypal-Kreditkarte oder ihrer Handynummer bezahlen. Nach einem erfolgreichen Testlauf soll das System auf zwanzig weitere Unternehmensketten in den USA ausgeweitet werden.
Bei allen Vorstößen auf dem Kreditkartenmarkt ist die einfache und sichere Art der Bezahlung oberstes Gebot. Im mobilen Bereich bleibt da noch viel zu tun, und so kann Paypals Experimentierfreude nur von Vorteil sein.

Tags: , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*