Der Verkauf von Amazons Kindle Fire ist gestartet

Kindle Fire Amazon

Kindle Fire Amazon / www.amazon.com

Es soll wohl ein Herausforderer sein für das iPad, und Amazon ist mächtig stolz auf ihr Produkt. Schon einen Tag vor dem offiziell angesagten Verkaufsdatum konnte die Auslieferung des Amazon Tablets mit Namen Kindle Fire beginnen. So stolz wie Amazon auch auf dieses Gerät ist, so geteilt ist aber auch die Meinung darüber.

Geplant war der Verkaufsstart des Kindle Fire für den gestrigen Dienstag, und dann überraschte Amazon seine Kundschaft mit einem Erstauslieferungstermin, der um einen Tag vorgezogen worden ist. Laut dem Vice President von Amazon Kindle, Dave Limp, sei der Kindle Fire bereits innerhalb von sehr kurzer Zeit zu einem echten Bestseller bei amazon.com geworden, und um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden, wurde das Gerät gleich millionenfach mehr hergestellt als es eigentlich geplant war.

Wenn man sich den Preis anschaut, dann spricht dieser auf jeden Fall für den Kindle Fire, denn mit 199 US-Dollar ist er schon um einiges günstiger als der große Konkurrent, das iPad. Dennoch ist es momentan doch noch recht fraglich, ob das Gerät von Amazon auch wirklich mit dem großen Vorbild von Apple mithalten kann. Der Kindle Fire verfügt als Betriebssystem über Google Android, und es ist auch WLAN-tauglich. Was der Kindle fire nicht hat, das ist eine Mobilfunkverbindung. Zudem verfügt das iPad über eine Kamera, die in eingebaut ist, und der Kindle Fire hat dies nicht zu bieten.

Die Meinungen über das Gerät gehen schon etwas arg auseinander. Zum einen wird das Gerät vom Techblog Engadget gelobt und auch als sehr solide bezeichnet, und daher wurden ihn wirklich ernsthafte Marktchancen zugesprochen. Dagegen sah es beim Tester der New York Times ganz anders aus, er ist der Meinung, dass dem Kindle Fire nicht nur der Glanz des iPads fehlt, sondern auch dessen Schnelligkeit.

In den letzten Wochen, bevor der Kindle Fire ausgeliefert wurde, arbeitete Amazon immer fleißig weiter an seinem Gerät und entwickelte es weiter. Zur Zeit ist geplant, auf dem Kindle eine ähnliche Spracherkennungssoftware einzusetzen, wie Apple das gerade gemacht hat mit Siri auf dem neuen iPhone 4S. Allerdings kann man mit dem Kindle Fire zumindest spielen, denn schon jetzt hat Amazon Zynga und Facebook Games integriert auf dem Kindle Fire.

Tags: , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*